Ich arbeite als Online Psychologin und biete psychologische Beratungen per Video, Email und Chat an. Wie ich dazu kam? Lesen Sie hier mehr!

online psychologist

 

Wie alles begann… Mein Weg zur Online Psychologin

Ich kann mich noch genau an die Situation erinnern, als ich zum ersten Mal auf den Gedanken mit der Weltreise kam. Es war vor gut 3 Jahren, ich war mit zwei Freunden in Leipzig am See spazieren. Einer der Freunde, den ich schon länger nicht gesehen hatte, fragte mich wie es beruflich bei mir weiter gehen würde. Zu dem Zeitpunkt gab es für mich hauptsächlich zwei berufliche Alternativen. In einem Jahr würde mein Vertrag in einem Forschungsprojekt enden, es gab evtl. die Option weiter in der Forschung zu bleiben oder ich würde wieder intensiver als Psychotherapeutin arbeiten mit dem Ziel meine eigene Praxis aufzumachen. Dies erzählte ich dann auch… und fügte spontan hinzu: „oder vielleicht gehe ich auf Weltreise“. Ich weiß nicht genau woher dieser Gedanke kam, aber von da an war da diese leise Stimme, die immer mal wieder das Wort „Weltreise“ in den Raum (oder meinen Hinterkopf) warf. Und ich fing an mich nach und nach intensiver mit dem Gedanken zu beschäftigen. Ca. 6 Monate bevor mein Vertrag endete, traf ich dann die Entscheidung im Anschluss tatsächlich eine Auszeit zu nehmen. Ich hatte Geld gespart und fühlte mich frei und unabhängig genug. Wenn nicht jetzt, wann dann? Ich traf also die Entscheidung mit dem Plan im Anschluss zurück nach Deutschland zu gehen und eine Praxis aufzumachen. Aber wie das oft so ist mit den Plänen, es kam dann doch ein wenig anders.

 

vor 2 Jahren…

Aber zunächst zurück: Vor zwei Jahren lag ich also in den Endzügen meiner Doktorarbeit und meines Arbeitsverhältnisses. Ich hatte mich für die Auszeit entschieden und dafür, meine Doktorarbeit vorher abzuschließen. Da es kurzfristig doch noch eine weitere Verlängerung für unser Forschungsprojekt gab, war ich damit beschäftigt meine Kollegen mit meinen Aufgaben vertraut zu machen und alles was ich konnte noch zu einem guten Abschluss zu bringen. Und wie so oft, wenn alles auf einmal kommt, wurde ich auch noch krank. Aber ich habe mich durchgebissen, mit dem klaren Ziel vor Augen. Der Flug war gebucht, Ende September lief der Arbeitsvertrag aus und sechs Tage später ging mein Flieger nach Chicago, der ersten Station meiner Weltreise. Und so habe ich dann auch tatsächlich auf den letzten Drücker (ich hatte den Feiertag übersehen) meine Dissertation eingereicht, meine Sachen gepackt und los ging es… Ich habe mindestens eine Woche gebraucht um überhaupt aus dem Modus des hyperaktivem und gestressten wieder raus zu kommen. Ich lief tagelang durch Chicago, genoß den sonnigen Herbst und tat wenig mehr als herumlaufen, lesen und Kaffee trinken… In den darauf folgenden Monaten bin ich mal alleine, mal mit Freunden durch die USA, Canada, Mexico und Südostasien gereist.

 

vor einem Jahr…

Vor einem Jahr flog ich wie geplant zurück nach Deutschland um meine
Doktorarbeit zu verteidigen. Die Präsentation dafür habe ich zum Großteil im Strandcafé in Thailand vorbereitet. Anders als geplant, kehrte ich damit aber nicht nach Deutschland zurück um mich dort nieder zu lassen. Ich blieb gerade mal 3 Wochen, gerade lang genug um Freunde und Familie zu sehen, den Doktortitel zu erhalten und schon saß ich wieder im Flugzeug zurück nach Asien. Und dieses Mal ohne gebuchten Rückflug, ohne klaren Plan, wann ich zurück kommen würde. Oder ob nur zu Besuch oder dauerhaft. Die meisten haben das vermutlich als Spinnerei abgetan. Oder als verlängerte Weltreise, ich würde schon zur Vernunft kommen (spätestens, wenn die Ersparnisse aufgebraucht seien). Die wenigsten haben daran geglaubt, dass ich es ernst meine oder dass ich es schaffen könnte mir auf diesem Weg als Online Psychologin ein Leben aufzubauen. Ich habe ja selber oft genug gezweifelt, aber ich war bereit es zu probieren… Und genau das habe ich dann auch getan. Ich arbeite heute als Online Psychologin. Ortsungebunden, per Email oder Skype. Ich habe das letzte Jahr damit verbracht mich selbständig zu machen, meine Webseite aufzubauen und mein Angebot zu entwickeln. Ich habe gelernt, wie gut es möglich ist, psychologische Beratungen online durchzuführen, dass ich damit z.T. ganz andere Menschen erreichen kann als in einer Praxis und dass ich wirklich nicht viel mehr brauche als eine funktionierende Internetverbindung.

 

Und heute?

Gerade sitze ich in einem süßen kleinen Café mit Blick auf den angegliederten Gartenshop in einem Vorort von Adelaide, Australien. Zuletzt habe ich 3 Monate in Europa verbracht, habe Familie und Freunde besucht und den Sommer in Deutschland und Europa genossen. Die nächsten Monate werde ich hier in Australien verbringen. Während in Deutschland der Herbst naht, fängt hier gerade der Frühling an. Es wird wärmer und die Bäume fangen an zu blühen. Ich genieße es gerade auch sehr etwas länger an einem Ort zu sein, mir einen kleinen Alltag und Routinen aufzubauen. Und das alles nur 1 km vom Meer entfernt. Genauso freue ich mich aber auch darauf danach wieder als Online Psychologin auf Reisen zu gehen. Sei es in Asien, Europa oder einem anderen Eck der Welt. Solange es dort hinreichend gutes Internet gibt.

Online Psychologin Café

*****

Wenn Sie mehr über meine psychologischen Beratungen und meinen Weg zur Online Psychologin wissen möchten, dann melden Sie sich bei mir! Einen kleinen Einblick in meinen Alltag erhalten Sie auch bei Instragram und bei Facebook halte ich Sie regelmäßig auf dem Laufenden mit neuen Bloggeschichten und weiteren nützlichen Links.

Melde dich hier an und erhalte regelmäßig Tipps und Anregungen direkt in deine Inbox.

Bitte überprüfen Sie Ihren E-Mail-Posteingang, um Ihr Abonnement zu bestätigen.

 

DSGVO

Dankeschön!